EMView Update 1.06 (iOS Version)

– Layoutanpassungen auf iPhone 4 und iPad
– eMail Funktion mit Screenshot des Graphen
– Bugfixes

iOS App EMView für SMA Energy Meter veröffentlicht

Sie besitzen einen SMA Energy Meter? EMView überträgt Ihre Stromverbrauchsdaten in Echtzeit direkt vom SMA Energy Meter und zeigt diese graphisch und tabellarisch an.
Lesen die nachfolgende Werte aus:

– Wirkleistung gesamt, L1, L2, L3 für Einspeisung & Bezug
– Wirkarbeit in kWh gesamt für Einspeisung & Bezug
– Scheinleistung gesamt, L1, L2, L3 für Einspeisung & Bezug
– Scheinarbeit in kVAh gesamt für Einspeisung & Bezug
– Blindleistung gesamt, L1, L2, L3 für Einspeisung & Bezug
– Blindarbeit in kvarh gesamt, L1, L2, L3 für Einspeisung & Bezug
– Spannungen L1, L2, L3
– Leistungsfaktoren cos phi gesamt, L1, L2, L3
Es werden bis zu 3 SMA Energy Meter gleichzeitig unterstützt.

Hier kann die App geladen werden und hier gibt es einen Überblick.

odometer ohne rand

Sie besitzen noch kein SMA Energy Meter? Dann finden Sie ihn günstig hier.

em1

Smart Charging: edl release 1.2.49

– Fertigstellung des Log-Viewers, letzte 250 Einträge auf der internen Webseite
– interne Änderung an der manuellen Ladelogik im Bezug auf z.B. Renault ZOE

Hier geht es zum Download.

Smart Charging: edl release 1.2.48

– Veränderung des Timeout-Handlings, falls Wallbox nicht antwortet oder die Verbindung gestört ist
– Log-Viewer auf der internen Webseite (interne Vorbereitungen, Logdatei wird noch nicht ausgegeben)
– Anpassung des OEM Multicast (224.3.29.71:10004) an nachfolgenden JSON string. OpenEnergyMonitors

{ “sender”: “oemgateway”, “node”: 10, “power 1″: 3518, “power 2″: 885, “power 3″: 102, “voltage 1″: 230, “voltage 2″: 230, “voltage 3″: 230 }

Jedes 3rd party Smartmeter kann dieses Multicast ausgeben und der EDL Software zur Verfügung stellen.

Hier geht es zum Download.

Smart Charging: edl release 1.2.45

– Startmode parameter in edl.ini hinzugefügt (QUICK, SURPLUS, MANUAL)
– Wenn „manuell“ gestartet wird, kann über den Parameter „MANUALCURRENT“ die Ladestromsträke angegeben werden.

ini

Hier geht es zum Download.

Wenn Sie die Software mögen, bitte ich um eine Spende! / If you like this software, please do make a donation!

Smart Charging: edl release 1.2.44

– bugfix on safety charging phase 3
– bugfix safetycurrent calculation (negative free available current)
– safety current view

Hier geht es zum Download.

Smart Charging: edl release 1.2.42

Neue Features:

– Steuerung der EDL Software durch externe Anwendungen mittels URL und GET Parametern:

    – Parameter: „mode“ mit den Werten: „quick“, „manual“ und „surplus“
    – Parameter: „surplusactivate“ mit den Werten: 0 bis 22000 (Watt an Überschuss)
    – Parameter: „carmincharge“ mit den Werten: 6000, 7020, 7980, 9000, 10020, 10980, 12000, 13020, 13980, 15000, 16020 (mA)
    – Parameter: „carmaxphases“ mit den Werten: 1, 2 oder 3 (maximale Ladephasen im Auto)
    – Parameter: „manualcurrent“ mit den Werten: 6000, 7020, 7980, 9000, 10020, 10980, 12000, 13020, 13980, 15000, 16020, 16980, 18000, 19020, 19980, 21000, 22020, 22980, 24000, 25020, 25980, 27000, 28020, 28980, 30000, 31020, 31980 (mA)

– Unterstützung des OpenEnergyMonitors (betaphase)

Hier gehts zum Download.

Smart Charging: edl release 1.2.38

Neue Features:

– Verbesserung der Übersicht auf der Inline-Homepage
– Anzeige des cos φ Wertes vom Smartmeter (nur bei SMA Energy Meter)
– in allen Lademodi (SURPLUS/QUICK/MANUAL) wird auf die maximal mögliche Last an der Hauseingangssicherung geachtet
– Vorarbeiten zum Storage System. Derzeit noch im Alpha-Modus & daher nicht nutzbar!

Hier gehts zum Download.

homepage

Smart ed: neue Firmware im Boardlader, gleiche Probleme!

Ich hatte alles auf das Update des kleinen Laders gesetzt, ohne Erfolg. Auch mit der neuen Firmware 4519020801_001 hält er sich nicht an die IEC 61851-1 Norm. Ansteigende DutyCycles von 100 auf 150 (6000 auf 9000mA in 60mA Schritten) ignoriert der Lader weiterhin. Wenn man Glück hat, springt er irgendwann von 100 auf 140 (8400mA). Das ist sehr traurig!

@Daimler: Gibt es bei Daimler niemanden, der den Softwarefehler beheben kann? Muss ich den Lader selbst rausschmeissen und durch einen Brusa ersetzen und die Firmware modifizieren? Der Mangel besteht seit der Auslieferung des Fahrzeuges. Ich bitte endlich um Nachbesserung.

smart ed: 98,7% Restkapaziät & diverse Softwareupdates

Ich habe ihn wieder! Neben der geplanten Batterieprüfung (Abgabe des Fahrzeuges nur mit SOC <40%) wurden auch Softwareupdates durchgeführt. Darunter der LEAR-Lader. Der hatte bislang ja das Problem, dass er sich nicht an die IEC 61851-1 Norm hielt. Die Duty Cycles zwischen 100 (6A) und 150 (9A) werden ansteigend ignoriert. Leider kann ich dies erst testen, wenn die Sonne wieder etwas mehr scheint. Meine Batterie hat eine Restkapazität von 51.3Ah, was 98,7% entspricht. Nach 10.000km bin ich mit der Zahl zufrieden. Ich danke dem SmartCenter – Am Großen Silberberg 3 – 39130 Magdeburg für die Softwareupdates und den hervorragenden Service!

Softwarestände

– N83 Boardladegerät von 4519028600 auf 4519020801_001
– Steuergerät N127 Antriebsstrang 4519041000, 4519028900, 4519032300, kein Update mehr nötig, wurde in März 2013 gemacht
– Steuergerät Kommunikationsmodul 2429026700, 2429026800, kein Update mehr nötig, wurde in März 2013 gemacht
– Steuergerät Batteriemanagement 7899040500, 7899026100, kein Update mehr nötig, wurde in März gemacht
– Steuergerät Leistungselektronik 4519041100, 4519029400, 4519032400, keine neue Software vorhanden
– N83n1 Powerline Gateway 4519028700, 4519032100, kein Update mehr nötig, wurde in März gemacht

Smart Charging: eld release 1.2.33

Mit der Version 1.2.33 werden folgende Änderungen bzw. Neuerung eingeführt:

– Der SMA Energy Meter wird als weiterer Smartmeter mit einer Einzelphasenbetrachtung unterstützt, fast in Echtzeit.
– Der Datenaustausch mit der KEBA Wallbox wurde optimiert und setzt mindestens die Firmware 1.013a5 voraus.
– BeNeLux-Feature: Die Überwachung bzw. die Nachregelung der Fahrzeugladung bei einem begrenzten Hausanschluss wurde überarbeitet und ist nun einzelphasengenau. Dies beugt einer möglichen Überlast der Hauptsicherung vor. Die Funktion ist NUR im Quick-Charging Mode aktiv.
– Die Übersicht der internen EDL Webseite enthält nun den aktuellen cos phi Wert an der Wallbox. Er wird in 0-1 angegeben. (speziell für die ZOE Freunde)
– Eine Erweiterung der XML-Schnittstelle für Drittanwendungen, um die Werte Strom & Spannung des Smart Meter zu jeder Phase.
– In der edl.ini wurden diverse Parameter verändert. Bitte die neue Struktur nutzen!
– eld.ini: [SMARTMETER] “MODE” entfällt
– eld.ini: [SMARTMETER] “TYPE” um SMA erweitert
– edl.ini: [INFRASTUCTURE] “CURRENT” Hauptsicherungen des Hauses in mA
– edl.ini: [INFRASTUCTURE] “DISTANCE” Sicherheitsabstand bis zur maximalen Belastung des Hausanschlusses in mA

Hier gehts zum Download.

Speicher: Energy Meter in eingebautem Zustand

Der Einbau des SMA Enery Meter gestaltet sich sehr einfach. Die Anschlüsse sind solide ausgeführt und erlauben Aderquerschnitte von 10-25qmm. Das Gerät ist 4TE breit und findet meist rechts neben dem Hauptschalter Platz, evtl. vor einem Klemmstein zur Verteilung auf mehrere FIs.

So ungefähr kann es aussehen, wenn das SMA Energy Meter eingebaut ist.

DSC03198

DSC03199

Speicher: Kabel verlegt

Mit viel Aufwand und der Hilfe eines guten Freundes habe ich heute das 5x10mm² NYM Kabel aus der Verteilung bis zum Platz des Batteriewechselrichters verlegen können. Ziemlich stürrisch dieses Kabel. In der Verteilung haben nun auch der FI und der LS mit 32A (C) Platz genommen.

DSC03196

Speicher: 14m NYM-J 5x10mm² Kabel

Heute kamen die 14m NYM-J Kabel in 10mm² an. Ziemlich unflexibel das Kabel 🙂

NYMJ5x10

Speicher: Platz geschafft für SMA Sunny Island 6.0h-11 & Batterie

Heute musste ich ein wenig aufräumen und Platz schaffen für den Batteriewechselrichter und die Batterie. Gleich noch ein entsprechendes Leerrohr für Netzwerk- und 10qmm NYM-Kabel und die SMA Remote Control an die Wand.

Ecke

RM20

Speicher: Teile treffen ein

Die Batteriesicherung: Sie ist von Wöhner und direkt an der Wand oder als IP65 in einem Gehäuse montierbar. Schraubanschlüsse M8 oben und unten!

IMG_2379

Die Membranpume: Es ist eine Schego M2K3 mit 350l pro Stunde Förderleistung. Sie ist zudem noch regelbar.

IMG_2380

Das Batteriekabel: Es ist vor allem TEUER! 70 qmm kosten doch so Einiges. 3 Meter rot und 3 Meter schwarz reichen bei mir aus.

IMG_2381

SMA Speedwire Interface: Das SWDMSI-NR10 Interface wird in den Sunny Island eingesteckt und verbindet ihn mit dem LAN.

IMG_2383

SMA Remote Control: Mit diese Einheit steuert und stellt man die Parameter am Sunny Island ein.

IMG_2384

Rohrkabelschuhe: Damit man auf dem Foto die Dimensionen abschätzen kann, ein kleiner Vergleich mit einem 1€ Stück. Die hydraulische Presszange ist vorhanden. 🙂

Foto

NH00 160A Sicherung: Eine von zwei 160A Sicherungen.

160A

Speicher: Wechsel von Selbstbau auf SMA System

Erste längere Tests des Selbstbauspeichers mit 3x SUN 250G und einer kleineren Lithiumbatterie haben dazu geführt, dass ich vom Selbstbauprojekt auf das SMA System wechsle.

Warum? Will ich die Systemleistung (laden & einspeisen) signifikant steigern, wird das DIY Projekt zu groß und zu teuer.

Plug & Play Lösung eines Speicher-Anbieters: Nein! Denn diese würde sich nicht in mein bestehendes Konstrukt integrieren. Davon ab, sind sie hoffnungslos überteuert.

SMA System: Es besteht aus vielen einzelnen Komponenten, die bei Bedarf ersetzt bzw. umstrukturiert werden können. Die Systemleistung ist mit 6 kW beträchtlich und benötigt auch recht wenig Platz.

Hier erfahrt ihr mehr.

edl: release 1.1.25

Anpassung der [SMARTMETER] Einstellungen in der ini-Datei. Hier kann man für Tests das Auslesen des Smartmeters auf FALSE setzen.

edl: release 1.1.24

Überarbeitung des Fehlerhandlings bei Fehltelegrammen der Wallbox via UDP.

edl: release 1.1.22

Fehlerbehebungen in Maximal-Ladephasen und Minimalladung.

Load more

Translate »